Das Zeitalter der Smartphones ermöglicht auch für Feldbiologen ungeahnte Möglichkeiten. Wo früher für Felderfassungen digitale Luftbilder und Top-Karten beschafft und Papierkarten der Untersuchungsgebiete generiert, gedruckt und weitergegeben werden mussten, kann dies heute sehr viel einfacher, schneller und ohne Kosten geschehen. Die Genauigkeit erfasster Datensätze ist durch die in Smartphones integrierten GPS-Module enorm gestiegen. Der erhebliche und wenig sinnstiftende Aufwand die auf Papier erhobenen Daten nach der Geländearbeit am Computer zu digitalisieren, kann heute entfallen.

Eine Vielzahl an Apps ermöglicht bereits die Erfassung von Geodaten im Gelände. Für (avi)faunistische Erfassungen ergeben sich derzeit aber leider noch große Einschränkungen, die den Einsatz digitaler Erfassungssysteme verleiden:

  • Projekte in Open-GIS-Systemen wie QField müssen zuvor aufwändig am Rechner erstellt werden und dann auf das Erfassungsgerät gespielt werden. Dabei sind auch Hintergrundkarten nötig.
  • Die Offline-Speicherung (gerade auch von Luftbildern) wird in der Regel nicht unterstützt, so dass das Arbeiten in Gebieten ohne Netzabdeckung nicht möglich ist.
  • Die Workflows bei der Eingabe der Daten (v.a. Brutvogelerfassung) sind unnötig kompliziert, da die verwendeten Apps nicht nativ und nicht unter Einbeziehung von Artspezialisten für diesen Einsatz programmiert wurden.

Aus diesen drei Hauptknackpunkten entstand die Idee eine neue Erfassungs-App zu entwickeln, die mit diesen Nöten aufräumt. Sie setzt die folgenden Anforderungen in möglichst optimaler Weise um:

  • Einfache und intuitive Bedienung
  • Projekte können in wenigen Schritten samt benötigtem Offline-Kartenmaterial generiert werden (< 1 Minute)
  • Fokusierung zunächst auf der Vogelerfassung, sukzessive Implementierung anderer Artengruppen
  • Der Workflow bei der Erfassung ist absolut optimiert, so dass kein unnötiger "Klick" vorhanden ist
  • Die Daten liegen nicht nur in der Datenbank der App, sondern können unmittelbar im Gelände weitergegeben oder als BackUp außerhalb des Gerätes z.B. in einer Cloud gespeichert werden
  • Exportierte Tabellen/Shapefiles der Begehungsdaten und der erhobenen Datensätze können ohne Umformatierungen direkt in das genutzte GIS oder in die zu erstellenden Berichte übernommen werden
  • Funktionalität eines kleinen GIS
  • Auch von Hobbynutzern kostenfrei oder preiswert nutzbar

Weitere Optimierungen sowie die Eränzung zusätzlicher Artgruppen oder Erfassungsmethoden werden fortlaufend vorgenommen.